Fahrrad kaufen online

8 August 2017
 Kategorien: Sport & Sportartikel, Blog

Teilen

Dank überfüllter Straßen und schlechter Parkmöglichkeiten erfreuen sich die Fahrräder weiterhin einer hohen Beliebtheit. Sie bieten eine schnelle Möglichkeit der Fortbewegung und sparen obendrein noch Fahrtkosten. Abgesehen von dem Kaufpreis und gelegentlichen Wartungsarbeiten fallen keine Kosten an.

  Das Fahrrad kann außerdem nicht nur als Sportgerät in der Freizeit, sondern auch für die täglichen Fahrten genutzt werden. So erfüllt es den Fahrer sicherlich mit Freude, morgens nicht mit dem PKW im Berufsverkehr festzustecken, sondern mit dem Rad einfach daran vorbei fahren zu können. Auch die lästige Suche nach einem Parkplatz spielt dann keine Rolle mehr. Viele Unternehmen halten extra für diesen Zweck, Plätze oder sogar Räume im Inneren des Gebäudes für die Fahrräder der Angestellten frei. Radfahren ist also im Trend wie nie zuvor. 

Doch auch der Kauf des Rades hat sich verändert. Früher war der Gang in ein Fachgeschäft dafür nötig. Heute sieht das anders aus. Das Fahrrad kann wie fast jeder andere Gegenstand auch online gekauft werden.  Doch wie funktioniert Fahrrad kaufen online genau und wie was gibt es dabei zu beachten?

Fahrrad kaufen online: die Anbieter 

Wer sich dazu entscheidet, sein neues Rad online zu kaufen, der braucht dafür zunächst einen seriösen Anbieter. Dabei kann die Entscheidung getroffen werden, ob ein herkömmlicher Händler mit einem Onlineshop gewählt wird oder ein Händler, der ausschließlich online verkauft. Bei größeren Shops brauchen sich die Kunden kaum noch Gedanken über die Seriosität machen. 

Auch die Möglichkeit eine Auktionsplattform zu wählen besteht. Auch dafür gibt es mittlerweile mehrere Anbieter. Hier kann allerdings nur in den wenigstens Fällen von einer Händlergarantie ausgegangen werden. Auch das kostenlose Zurücksenden wird nur selten angeboten. Allerdings finden sich auf diesen Plattformen häufig auch besonders gute Schnäppchen. Bei einem Fahrrad ist es jedoch sinnvoll, wenn dieses im schlimmsten Fall zurückgesendet werden kann. Schließlich könnte es der Fall sein, dass der Käufer nicht richtig damit zurechtkommt oder die Maße doch nicht zutreffen. 

Der Größe Vorteil: die gigantische Auswahl   

Wer sich überlegt sein neues Fahrrad online zu kaufen, der profitiert besonders von der großen Auswahl. Die Onlineshops halten ein schier unendliches Angebot bereit. Damit kann ein herkömmliches Ladengeschäft nicht mithalten. So ist es möglich, mit der Filterfunktion schnell das passende Modell zu finden. Somit ersparen sich die Kunden ein langes Suchen.  Auch Schnäppchen und Rabatte lassen sich online gut nutzen. Fast jeder Onlineshop, der Fahrräder verkauft, hat auch eine Rubrik für reduzierte Modelle. Dabei handelt es sich oft um Räder einer älteren Saison oder Modelle, die sich weniger gut verkauft haben. Wen das nicht stört, der kann hier schnell viel Geld sparen. 

Der Versand und der Zusammenbau 

Wenn das Fahrrad online gekauft wird, muss sich der Käufer darüber im Klaren sein, dass die Lieferung normalerweise nicht in einem Stück erfolgt. Etwas handwerkliches Geschick und eventuell das passende Werkzeug sind somit nötig, um das Rad zusammen zu bauen. Besonders wenn es sich um ein E-Bike handelt, kann es sinnvoll sein, sich dafür einen Fachmann zu suchen.  Eine kostenlose Rücksendung sollte ebenfalls möglich sein, falls das Rad dem Fahrer doch nicht zusagt.